Neues aus der Akademie

Alle Jahre wieder – Adventsakademie

Die diesjährige, traditionelle Adventsakademie findet vom 03. bis 07. Dezember 2018 statt.

Auch in diesem Jahr bieten wir zu Beginn der Adventszeit wieder Gelegenheit, sich mit nicht alltäglichen Themen zu beschäftigen, Neues zu erfahren, Bekanntes zu diskutieren und nette Menschen zu treffen.
In der gemütlichen und ruhigen Atmosphäre der Akademie Biggesee hoffen wir auf schöne und interessante gemeinsame Tage.
Wir beschäftigen uns mit Themen aus Kultur, Politik und Gesellschaft.
Auf dem Programm stehen u.a. folgende Inhalte:

  • Rose Ausländer – deutsche Lyrikerin
  • William Bligh – Legende und Wahrheit über einen außergewöhnlichen Seefahrer
  • (Un-)Gerechtigkeit – Von der Gerechtigkeit als Tugend zu aktuellen Gerechtigkeitsdebatten

Fehlen darf natürlich auch nicht der gemeinsam gestaltete gemütliche Nachmittag am Kamin mit Gebäck, Advents- und Weihnachtsgeschichten, Rätseln etc., zu dem alle etwas Schönes beitragen.

Tagungsleitung: Ines Gerke-Weipert
Teilnahmebeitrag: € 258,00 inkl. Übernachtung und Vollpension

Nähere Informationen und Anmeldung bei Akademie Biggesee, Tel.: 02722/709-0; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto: Adventskranz, Jorbasa Fotografie, flickr.com, , CC BY-ND 2.0

Computerkurse für Ältere – Restplätze zu vergeben

Unter dem Titel „Computerkurse für Ältere“ findet vom 07. bis 08. Dezember 2018 ein weiterer Kurs „Einführung in den Umgang mit dem Smartphone“ statt.
Das klassische Handy wird mehr und mehr vom Smartphone abgelöst. Aber viele Menschen wollen ihr Smartphone mit seinen Möglichkeiten gerne besser nutzen. Viele NutzerInnen haben Fragen, deren Antworten weder in der Bedienungsanleitung noch im Internet zu finden sind. Da hilft unser Kurs weiter: einfach, präzise und praxisnah!

Wie funktionieren Smartphones überhaupt, und was können die Geräte eigentlich? Was ist sinnvoll und was notwendig? In diesem Kurs werden Sie mit den Grundlagen der digitalen Alleskönner vertraut gemacht. Folgende Inhalte sind geplant:

  • Einrichtung des Smartphones
  • Grundfunktionen
  • Kontakte und Termine verwalten
  • Sinnvolle Apps (Programme) installieren
  • Navigieren und Fotografieren
  • Verbindung von Computer und Smartphone

Hier ist das eigene Android-Smartphone mitzubringen!

Nähere Informationen und Anmeldung bei Akademie Biggesee, Tel.: 02722/709-0; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausstellung eröffnet: abgestempelt – Judenfeindliche Postkarten

Wanderausstellung im Rahmen der Reihe „Attendorn Shalom 2018“ 

Am 29. Oktober wurde die Ausstellung „abgestempelt – judenfeindliche Postkarten“ im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Shalom Attendorn 2018“ durch Frank Beckehoff, Landrat des Kreises Olpe und Christian Pospischil, Bürgermeister der Stadt Attendorn, eröffnet.

„Die Ausstellung“, erklärte Landrat Beckehoff, „will nicht nur etwas Vergangenes zeigen, sondern zeigt über Motive und Bildsprache, wie Antisemitismus als auch andere Formen der diskriminierenden Etikettierung in der Gegenwart funktionieren.“ Bürgermeister Pospischil ergänzte in seiner Rede: „Antisemitismus ist bis in die Mitte unserer Gesellschaft vorgedrungen. […]Wir dürfen nicht nachlassen, uns für Menschlichkeit, für die Rechte aller hier lebenden Menschen und für ein gutes und ein tolerantes Miteinander einzusetzen.“

Die Wanderausstellung kann bis zum 25. November in der Akademie Biggesee in Neu-Listernohl kostenfrei besucht werden. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr und am Samstag und Sonntag von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr.

Foto: Barbara Sander-Graetz, (v.l.n.r.) Udo Dittmann (Leiter der Akademie Biggesee), Frank Beckehoff (Landrat des Kreises Olpe), Christian Pospischil (Bürgermeister der Stadt Attendorn), Tom Kleine (Initiative „Jüdisch in Attendorn“), Hartmut Hosenfeld (Initiative „Jüdisch in Attendorn“)

abgestempelt – Judenfeindliche Postkarten

Eine Wanderausstellung im Rahmen der Reihe „Attendorn Shalom 2018“ 

Über die Jahre hat der Berliner Sammler Wolfgang Haney fast 1.000 antisemitische Postkarten zusammengetragen, von denen eine Auswahl in der Wanderausstellung „abgestempelt“ dokumentiert ist. Die meisten stammen aus der Zeit vor dem 1. Weltkrieg. Sie sind als historische Quellen zu verstehen, die als Gebrauchsgegenstände einen unmittelbaren Blick in die Welt des Alltags, geprägt durch Vorurteile und Diskriminierungen, ermöglichen. Die Ausstellung verfolgt jedoch nicht nur das Ziel, etwas Vergangenes zu präsentieren. Vielmehr will sie Besucherinnen und Besucher über Motive und Bildsprachen aufklären, damit sie lernen, sowohl Antisemitismus als auch andere Formen diskriminierender Etikettierungen in der Gegenwart zu erkennen und zu deuten.

Die Ausstellung wurde 1999 vom Jüdischen Museum Frankfurt a.M. und dem Museum für Kommunikation Frankfurt a.M. als Wechselausstellung erarbeitet und wird in einer von Prof. Dr. Thomas Goll, TU Dortmund, überarbeiteten Fassung von der Bundeszentrale für politische Bıldung als Wanderausstellung verliehen.

Die Eröffnung findet am 29. Oktober um 19.00 Uhr durch Frank Beckehoff, Landrat des Kreises Olpe, Christian Pospischil, Bürgermeister der Stadt Attendorn und Hartmut Hosenfeld von der Initiative „Jüdisch in Attendorn“ statt. Die Ausstellung kann von Montag bis Freitag 8.00 bis 19.00 Uhr und am Samstag und Sonntag von 8.00 bis 13.00 Uhr kostenfrei besucht werden.

→ https://www.juedisch-in-attendorn.org/shalom-2018

Bild: Ausstellungsplakt

Die Klasse 3d der Sonnenschule Attendorn besucht die Akademie Biggesee

Im Rahmen des Themas „Berufe“ besuchte die Klasse 3d der Verbundgrundschule Sonnenschule (Standort Neu-Listernohl) mit ihrer Klassenlehrerin Frau Klose am 5. Oktober die Akademie Biggesee als außerschulischen Lernort. Frau Sperling, Sekretärin in der Akademie und Mutter einer Schülerin, hatte den Kontakt hergestellt. Von den Gästezimmern, über die Seminarräume und die Küche bis hin zur Kegelbahn durften die Kinder alles genau unter die Lupe nehmen und viele Fragen stellen, was in der Akademie Biggesee alles so passiert. Die sehr wissbegierigen Schülerinnen und Schüler informierten sich auch ganz genau über die vielfältigen Berufe in der Akademie und einige kündigten bereits an, später gerne einmal bei uns arbeiten zu wollen!

 Bildunterschrift: hinten v.l.: Martina Sperling (Sekretärin), Christian Hesse (Bildungsreferent), Angela Klose (Klassenlehrerin); Foto: Angela Klose

Vierter Platz beim Martinus Cup 2018

Das siebenköpfige Team der Akademie Biggesee hat bei der traditionsreichen Regatta auf dem Vorstaubecken Olpe in der Kategorie „Gemischte Mannschaften“ vollen Einsatz gezeigt und einen stolzen vierten Platz belegt. Beim Martinus Cup treten Teams regionaler Unternehmen, Sportvereine, Clubs, Politik und sonstige Einrichtungen in Großraum-Kanadiern gegeneinander an. Neben der sportlichen Herausforderungen stehen vor allem Spaß und Teamgeist im Mittelpunkt.

Der Martinus Cup wird vom Christlichen Jugenddorfwerk (CJD) e.V. Olpe ausgerichtet. Die Einnahmen, wie z.B. die Startgelder, kommen der gemeinnützigen Einrichtung zugute, die sich u.a. in der Kinder- und Jugendhilfe sowie der beruflichen Bildung engagiert. 

Foto: Akademie Biggesee 

Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth besucht die Akademie Biggesee

Eine „Aktion vor Ort“ im Rahmen des Tages der Medienkompetenz 2018

Im Rahmen des vom Grimme-Institut ausgerichteten „Tag der Medienkompetenz“ besuchen Abgeordnete des Landtags Nordrhein-Westfalen von September bis November 2018 eine ausgewählte Einrichtung aus ihrem jeweiligen Wahlkreis. Die FDP-Abgeordnete und Vizepräsidentin des Landtags Angela Freimuth hat sich hierzu am 21. September in der Akademie Biggesee über unsere Angebote und Aktionen zur Verbesserung der Medienkompetenz informiert. Anlass dazu war ein Seminar für Kinder im Vorschulalter und deren Eltern, welches dem Grimme-Institut als „best practice“-Beispiel aufgefallen war. Gegenstand des Gesprächs war u.a. auch unser Projekt zum „Youth Media Guide“, in dem ältere Schülerinnen und Schüler jüngere Mitschüler über die Chancen und Gefahren des Internets sowie der sozialen Netzwerke aufklären und sensibilisieren.

Der Tag der Medienkompetenz ist eine von der Landesregierung und dem Landtag Nordrhein-Westfalen ausgerichtete und geförderte Veranstaltung. Organisiert und durchgeführt wird sie vom Grimme-Institut. Die Abschlussveranstaltung findet am 5. November im Landtag in Düsseldorf statt.

www.tagdermedienkompetenz.de/

Im Bild (v.l.n.r.): Ines M. Gerke-Weipert (Bildungsreferentin), Johannes R. Kehren (Bildungsreferent), Ralf Warias (Co-Fraktionsvorsitzender FDP/Grüne im Stadtrat Attendorn), Angela Freimuth (MdL, Landtagsvizepräsidentin), Udo Dittmann (Leiter der Akademie Biggese); Foto: Akademie Biggesee

Kontakt

Online-Kontaktformular
Telefon: 0 27 22 / 70 9-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!